Feuerwehren der Samtgemeinde Lühe mit neuen Reifen ausgestattet

Sowohl die Freiwillige Feuerwehr Steinkirchen, als auch die Freiwillige Feuerwehr Grünendeich konnte sich über neue Reifen der Firma Peter Rieper GmbH & CO. KG freuen. Die Reifenspende nahmen Gemeindebrandmeister Jens Kuck, Samtgemeindebürgermeister Michael Gosch, Ortsbrandmeister der Feuerwehr Grünendeich Jan Gruhn und Maik Zutz von der Feuerwehr Steinkirchen von Claus Rieper, Geschäftsführer der Firma Peter Rieper aus Jork, entgegen.

 

Nachdem im letzten Jahr schon die Feuerwehr Hollern-Twielenfleth von einer Reifenspende profitiert hat, sind dieses Jahr gleich zwei Feuerwehren aus der Samtgemeinde Lühe ausgelost worden. Grund für die Reifenspende ist die Point-S-Aktion „500 Reifen für einen guten Zweck“, die seit zwei Jahren gut angenommen wird. Hierbei engagieren sich Point-S-Fachbetriebe für soziale und gemeinnützige Einrichtungen in ihrem Umfeld. Dieses Jahr wurden u.a. die Feuerwehr Steinkirchen mit ihrem Mannschaftstransportwagen und die Feuerwehr Grünendeich mit ihrem Anhänger, der für Bereitschaften, Ölspuren und zur allgemeinen Materialbeförderung genutzt wird, ausgelost.

 

Über sichere Mobilität müssen sich die Feuerwehren nun erst einmal keine Gedanken mehr machen. Die insgesamt eingesparten rund 750,00 € für die Bridgestone-Reifen können an anderer Stelle sinnvoll eingesetzt werden. Das freut auch Samtgemeindebürgermeister Michael Gosch: „Für die Reifenspende sind wir wirklich sehr dankbar. Schließlich zeigt sie uns, dass die Ehrenamtlichen in unserer Gemeinde mit ihrem Engagement nicht alleine stehen. Außerdem haben wir nicht zuletzt wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie jeden Tag mit begrenzten finanziellen Möglichkeiten zu kämpfen. Diese Spende entlastet unseren Haushalt enorm – vielen Dank dafür!“

 

Auch Claus Rieper macht gerne Vereine und Feuerwehren durch die Aktion glücklich. „Gerade für die Feuerwehren freut es mich, wenn sie aus dem Lostopf der Point S gezogen werden. Ich möchte mich ganz herzlich für den Einsatz der Feuerwehren bedanken und freue mich, dass ich mit einer Reifenspende helfen kann.“

 

Für eine optimale Lebensdauer von Ganzjahresreifen rät Claus Rieper zu einer vorausschauenden Fahrweise und regelmäßigen Kontrollen des Reifenfülldrucks mindestens einmal im Monat. Allwetterreifen sollten alle 10.000 km oder einmal im Jahr achsweise von vorne nach hinten getauscht werden, damit sie gleichmäßig ablaufen. Für alle, die unsicher sind, ob ihre Reifen noch den Anforderungen an sichere Mobilität entsprechen, bietet die Firma Rieper an ihren Standorten in Jork und Buxtehude einen unverbindlichen und kostenlosen Reifencheck.

 

Reifen Rieper

 

Bildunterschrift: Samtgemeindebrandmeister Jens Kuck, Samtgemeindebürgermeister Michael Gosch, Maik Zutz von der Feuerwehr Steinkirchen und Jan Gruhn von der Feuerwehr Grünendeich (v. links) freuen sich über die Reifenspenden von Claus Rieper (2. v. rechts) für den MTW und den Anhänger

 

 

 

 

 

 

Feuerwehr Wenzendorf freut sich über neue Reifen für den mobilen Wasserwerfer

Mit zwei neuen Winterreifen der Marke Vredestein unterstützt der Point-S-Betrieb aus Jork zusammen mit dem Reifenhersteller die gemeinnützige Arbeit der Feuerwehr Wenzendorf.

„Unser Betrieb ist seit Jahrzehnten fest in der Region verwurzelt, deshalb engagieren wir uns auch dieses Jahr gerne wieder für die Menschen vor Ort“, sagt Stefan Suckau von der Firma Rieper in Jork bei der Reifenübergabe an den mobilen Wasserwerfer. „Angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie müssen wir alle enger zusammenrücken und einander weiter so gut es geht unterstützen. Wir freuen uns, dass wir helfen können.“

 

Andreas und Stephanie Stegemann von der Freiwilligen Feuerwehr Wenzendorf freuen sich. „Für die Reifenspende und –montage sind wir wirklich sehr dankbar. Schließlich zeigt sie uns, dass wir mit unserem Engagement nicht alleine stehen. Außerdem haben wir nicht zuletzt wegen der Auswirkungen der Pandemie jeden Tag mit begrenzten finanziellen Möglichkeiten zu kämpfen und müssen immer gut abwägen, wofür wir Geld ausgeben können.“ Dank der Reifenspende braucht sich die Feuerwehr Wenzendorf um die Beschaffung von neuen Reifen für den Wasserwerfer keine Gedanken mehr zu machen.

 

Die Reifenspende ist Teil der erneut stattfindenden Point-S-Aktion „500 Reifen für einen guten Zweck“. Nachdem die Aktion seit 2 Jahren sehr gut angenommen wird, engagieren sich die Point-S-Fachbetriebe auch in diesem Jahr wieder für soziale und gemeinnützige Einrichtungen in ihrem Umfeld. „Damit wollen wir als größte unabhängige Kooperation für Reifen- und Autoservice zeigen, dass wir die gemeinsame Verantwortung für Sicherheit im Straßenverkehr – auch in Zeiten der Beschränkung durch Corona – ernst nehmen“, sagt Alfred Wolff, Geschäftsführer von Point S.  „Und damit die Unterstützung bei den richtigen Empfängern ankommt, überlassen wir die Entscheidung den Fachbetrieben vor Ort, die den direkten Kontakt zu den Menschen in ihrer Region pflegen und wissen, wo Hilfe am dringendsten benötigt wird.“

 

Über sichere Mobilität muss sich die Freiwillige Feuerwehr Wenzendorf nun erst einmal keine Sorgen mehr machen. Die eingesparten 350,00 € können an anderer Stelle sinnvoll eingesetzt werden.

 

Für die optimale Lebensdauer der neuen Reifen rät Geschäftsführer Claus Rieper zu einer vorausschauenden Fahrweise und regelmäßigen Kontrollen des Reifenfülldrucks – mindestens einmal im Monat. „Denn schon ein geringer Minderdruck erhöht den Abrieb und treibt den Benzinverbrauch in die Höhe“, weiß der Reifenexperte.

 

Für alle, die unsicher sind, ob ihre Reifen noch den Anforderungen an sichere Mobilität entsprechen, bietet die Firma Peter Rieper mit Standorten in Jork und Buxtehude einen unverbindlichen und kostenlosen Reifencheck. „Dank unserer umfangreichen Hygienemaßnahmen in Corona-Zeiten ist das vollkommen risikolos. Und es dauert nur fünf Minute, für die man nicht extra einen Termin vereinbaren muss.“

 

Reifen Rieper 

Bildunterschrift: Stefan Suckau von der Firma Rieper bei der Übergabe der Reifenspende für den mobilen Wasserwerfer an Andreas und Stephanie Stegemann von der Freiwilligen Feuerwehr Wenzendorf

 

 

 

 

 

Malteser Hilfsdienst Buxtehude erhält Reifenspende von Peter Rieper GmbH & Co. KG für den Einsatzleitwagen

Mit vier nagelneuen Ganzjahresreifen der Marke Bridgestone unterstützt der point S Betrieb aus Buxtehude die gemeinnützige Arbeit des Malteser Hilfsdienstes.

 

„Unser Betrieb ist seit vielen Jahrzehnten fest in der Region verwurzelt, deshalb engagieren wir uns gerne für die Menschen vor Ort“, sagt Betriebsleiter Bastian Oellrich bei der Übergabe der Reifen. „Angesichts der Corona-Pandemie müssen wir nun alle enger zusammenrücken und einander so gut es geht unterstützen. Schön, dass wir helfen können.“ Jörg Meyer von den Buxtehuder Maltesern freut sich: "Für die Reifenspende und -montage sind wir wirklich sehr dankbar, schließlich zeigt sie uns, dass wir mit unserem Engagement nicht alleine stehen. Außerdem haben wir jeden Tag mit begrenzten finanziellen Möglichkeiten zu kämpfen und müssen immer gut abwägen, wofür wir Geld ausgeben können."

 

Die Reifenspende durch die Firma Peter Rieper ist Teil der point S Aktion „500 Reifen für einen guten Zweck“. Bundesweit engagieren sich point S Fachbetriebe in diesem Jahr für soziale und gemeinnützige Einrichtungen in ihrer Nachbarschaft. „Damit wollen wir als größte unabhängige Kooperation für Reifen- und Autoservice zeigen, dass wir die gemeinsame Verantwortung für Sicherheit im Straßenverkehr – auch in Zeiten der Beschränkungen durch Corona – ernst nehmen“, sagt Alfred Wolff, Geschäftsführer point S. „Und damit die Unterstützung bei den richtigen Empfängern ankommt, überlassen wir die Entscheidung den Fachbetrieben vor Ort, die den direkten Kontakt zu den Menschen in ihrer Region pflegen und wissen, wo Hilfe am dringendsten benötigt wird.“ 

 

Über sichere Mobilität muss sich der Malteser Hilfsdienst nun erst einmal keine Gedanken mehr machen. Die eingesparten rund 740 Euro können an anderer Stelle sinnvoll eingesetzt werden. Für eine optimale Lebensdauer der neuen Reifen rät Bastian Oellrich zu einer vorausschauenden Fahrweise und regelmäßigen Kontrollen des Reifenfülldrucks – mindestens einmal im Monat. „Denn schon geringer Minderdruck erhöht den Abrieb und treibt den Benzinverbrauch in die Höhe“, weiß der Reifenexperte. Für alle, die unsicher sind, ob ihre Reifen noch den Anforderungen an sichere Mobilität entsprechen, bietet die Firma Peter Rieper einen unverbindlichen und kostenlosen Reifencheck. „Das dauert nur fünf Minuten, für die man nicht extra einen Termin vereinbaren muss.“

 

Reifenspende

 

Bildunterschrift: Betriebsleiter Bastian Oellrich bei der Übergabe der Reifenspende für den ELW an Jörg Meyer vom Malteser Hilfsdienst Buxtehude.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DRK Rettungswache Buxtehude erhält Reifenspende für den Transportwagen

Der Rettungsdienst der DRK Rettungswache Buxtehude freut sich über vier neue Ganzjahresreifen der Marke Nexen für den Mercedes Transportwagen. Übergeben wird die Spende von der Firma Peter Rieper GmbH & Co. KG aus Buxtehude.

 

Grund dieser Spende ist die Point-S-Aktion „500 Reifen für einen guten Zweck“, bei der bundesweit soziale und gemeinnützige Vereine mit Reifenspenden unterstützt werden. „Damit wollen wir als größte und unabhängige Kooperation für Reifen- und Autoservice zeigen, dass wir die gemeinsame Verantwortung für Sicherheit im Straßenverkehr – auch in Zeiten der Beschränkungen durch Corona – ernst nehmen“, sagt Alfred Wolff, Geschäftsführer der Point S. „Und damit die Unterstützung bei den richtigen Empfängern ankommt, überlassen wir die Entscheidung den Fachbetrieben vor Ort, die den direkten Kontakt zu den Menschen in ihrer Region pflegen und wissen, wo Hilfe am dringendsten benötigt wird.“

 

Der Point-S-Betrieb aus Buxtehude unterstützt in diesem Fall die Arbeit des Rettungsdienstes Buxtehude. Malte Witt und Julia Gensel als Vertreter des DRK nehmen die Reifenspende dankend an und freuen sich, dass ihr Transportwagen jetzt wieder sicher am Straßenverkehr teilnehmen kann: „Gerade in dieser schwierigen Zeit sind wir über jede Unterstützung dankbar. So merken wir, dass wir mit unserem Engagement nicht alleine sind. Vielen Dank!“, so Malte Witt. Die somit eingesparten ca. 380,00 Euro können an anderer Stelle sinnvoll eingesetzt werden.

 

Verkaufsberater Hartmut Raesch gibt noch einen Tipp mit auf den Weg: „Bei Ganzjahresreifen empfehlen wir, die Reifen alle 10.000 km oder einmal im Jahr von vorne nach hinten zu wechseln, damit sie gleichmäßig ablaufen. Auch der Reifenfülldruck sollte regelmäßig überprüft werden. Bei Fragen kontaktieren Sie uns!“ Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob Ihre Reifen noch den Anforderungen an sichere Mobilität entsprechen, kommen Sie in unseren Filialen in Jork oder Buxtehude vorbei und nehmen unseren kostenlosen und unverbindlichen Reifencheck in Anspruch.

 

Peter Rieper

 

Bildunterschrift: Malte Witt und Julia Gensel von der DRK Rettungswache Buxtehude freuen sich über die neuen Reifen für den Transportwagen, übergeben von Verkaufsberater Hartmut Raesch von der Firma Peter Rieper

 

 

 

 

 

 

DLRG Ortsgruppe Stade e. V. freut sich über eine Reifenspende für den Versorgungsanhänger

Die Point-S-Aktion „500 Reifen für einen guten Zweck“ geht in die nächste Runde! Neben der Freiwilligen Feuerwehr Jork, der Freiwilligen Feuerwehr Hollern-Twielenfleth und dem BSV Buxtehude darf sich jetzt auch die DLRG Ortsgruppe Stade e. V. über zwei neue Reifen freuen.

 

Die Firma Peter Rieper aus Buxtehude hat den Versorgungsanhänger der DLRG Ortsgruppe Stade mit zwei neuen Reifen der Marke Falken ausgestattet. „Der Versorgungsanhänger ist der wichtigste Anhänger der Ortsgruppe“, so Maik Hippauf von der DLRG. „Da wir mit begrenzten finanziellen Möglichkeiten zu kämpfen haben, sind wir über die Reifenspende sehr dankbar.“ Die eingesparten ca. 160,- € sind gerade in der Corona-Zeit gut eingespartes Geld, die an anderer Stelle sinnvoll eingesetzt werden können. Betriebsleiter Bastian Oellrich freut sich, dass geholfen werden kann: „Angesichts der Pandemie müssen wir alle enger zusammenrücken und uns gegenseitig unterstützen.“

Auch diese Reifenspende ist Teil der Point-S-Aktion „500 Reifen für einen guten Zweck“, bei der sich bundesweit Point-S-Fachbetriebe für soziale und gemeinnützige Vereine in der Umgebung engagieren. „Damit wollen wir als größte unabhängige Kooperation für Reifen- und Autoservice zeigen, dass wir die gemeinsame Verantwortung für Sicherheit im Straßenverkehr – auch in Zeiten der Beschränkungen durch Corona – ernst nehmen“, sagt Alfred Wolf, Geschäftsführer der Point S.

Unter Einhaltung des Abstandes freuen sich auch die Kinder und Jugendlichen der DLRG Jugend Luisa Oellrich, Lara Grossmann, Torben Hippauf und Hauke Hippauf über die Spende und testen auch gleich die Tragkraft des Anhängers.

Claus Rieper, Geschäftsführer der Firma Peter Rieper GmbH & Co. KG, gibt noch einen Tipp für lange Haltbarkeit der Reifen mit auf den Weg: „Ich rate zu einer vorausschauenden Fahrweise und regelmäßigen Kontrollen des Reifenfülldrucks -mindestens einmal im Monat. Denn schon geringer Minderdruck erhöht den Abrieb und treibt den Benzinverbrauch in die Höhe. Sollten Sie sich unsicher sein, ob
Ihre Reifen noch den Anforderungen an sichere Mobilität entsprechen, kommen Sie gern vorbei und nehmen unseren kostenlosen und unverbindlichen Reifencheck in Anspruch.“

 

point S

 

Bildunterschrift: Maik, Torben und Hauke Hippauf, Lara Grossmann und Luisa Oellrich der DLRG Ortsgruppe Stade e. V. freuen sich über die neuen Reifen für den Versorgungsanhänger, übergeben von Betriebsleiter Bastian Oellrich und Geschäftsführer Claus Rieper von der Firma Peter Rieper

 

 

 

 

 

 

 

Neue Reifen für den Anhänger der Jugendfeuerwehr und den Schaumanhänger der Freiwilligen Feuerwehr Hollern-Twielenfleth

Mit zwei mal zwei nagelneuen Reifen der Marke Falken unterstützt die Firma Peter Rieper GmbH & Co. KG aus Buxtehude die Freiwillige Feuerwehr Hollern-Twielenfleth.

Die Freiwillige Feuerwehr Hollern-Twielenfleth darf sich gleich doppelt freuen: Der Schaumanhänger und der Anhänger der Jugendfeuerwehr sind mit jeweils zwei neuen Reifen ausgestattet worden. Grund dieser Reifenspende ist die Point-S-Aktion „500 Reifen für einen guten Zweck“, bei der Point-S-Betriebe bundesweit Vereine aus der Umgebung unterstützen können. „Damit wollen wir als größte unabhängige Kooperation für Reifen- und Autoservice zeigen, dass wir die gemeinsame Verantwortung für Sicherheit im Straßenverkehr – auch in Zeiten der Beschränkungen durch Corona – ernst nehmen“, sagt Alfred Wolff, Geschäftsführer point S. „Und damit die Unterstützung bei den richtigen Empfängern ankommt, überlassen wir die Entscheidung den Fachbetrieben vor Ort, die den direkten Kontakt zu den Menschen in ihrer Region pflegen und wissen, wo Hilfe am dringendsten benötigt wird.“ Betriebsleiter Bastian Oellrich verkündet: „Unser Betrieb ist seit vielen Jahrzehnten fest in der Region verwurzelt, deswegen engagieren wir uns gerne für die Menschen vor Ort. Angesichts der Corona-Pandemie müssen wir nun alle enger zusammenrücken und einander so gut es geht unterstützen. Schön, dass wir helfen können.“

Ortsbrandmeister Thomas Franz und sein Stellvertreter Henning Tiedemann freuen sich sehr über die Unterstützung und die somit eingesparten ca. 450,- €. „In dieser schwierigen Zeit sind wir für diese Unterstützung sehr dankbar. Das eingesparte Geld für die Reifenspende und –montage können wir somit an anderer Stelle sinnvoll einsetzen.“, sagt Thomas Franz.

Geschäftsführer Claus Rieper gibt noch einen Rat mit auf den Weg: „Für eine optimale Lebensdauer der neuen Reifen raten wir zu einer vorausschauenden Fahrweise und regelmäßigen Kontrollen des Reifenfülldrucks – mindestens einmal im Monat. Denn schon geringer Minderdruck erhöht den Abrieb und treibt den Benzinverbrauch in die Höhe. Für alle, die sich unsicher sind, ob ihre Reifen noch den Anforderungen an sichere Mobilität entsprechen, bieten wir einen unverbindlichen und kostenlosen Reifencheck an. Das dauert nur fünf Minuten, für die man nicht extra einen Termin vereinbaren muss.“

 

Peter Rieper

 

Bildunterschrift: Stellvertretender Ortsbrandmeister Henning Tiedemann und Ortsbrandmeister Thomas Franz freuen sich über die neuen Reifen für den Anhänger der Jugendfeuerwehr, die von Betriebsleiter Bastian Oellrich und Geschäftsführer Claus Rieper übergeben wurden. Die Räder für den Schaumanhänger (stehen links) werden selber montiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BSV Buxtehuder Sportverein erhält Reifenspende von Peter Rieper GmbH & Co. KG für den Jugendbus

Mit vier nagelneuen Ganzjahresreifen der Marke Goodyear unterstützt der point S Betrieb aus Jork und Buxtehude die gemeinnützige Arbeit des BSV.

 

„Unser Betrieb ist seit vielen Jahrzehnten fest in der Region verwurzelt, deshalb engagieren wir uns gerne für die Menschen vor Ort“, sagt point S Fachbetriebsleiter Claus Rieper bei der Übergabe der Reifen. „Angesichts der Corona-Pandemie müssen wir nun alle enger zusammenrücken und einander so gut es geht unterstützen. Schön, dass wir helfen können.“ Timm Hubert, Marketing-Leiter der Handball-Marketing Buxtehude, freut sich: "Für die Reifenspende und -montage sind wir wirklich sehr dankbar, schließlich zeigt sie uns, dass wir mit unserem Engagement nicht alleine stehen. Außerdem haben wir jeden Tag mit begrenzten finanziellen Möglichkeiten zu kämpfen und müssen immer gut abwägen, wofür wir Geld ausgeben können."

 

Die Reifenspende durch die Firma Peter Rieper ist Teil der point S Aktion „500 Reifen für einen guten Zweck“. Bundesweit engagieren sich point S Fachbetriebe in diesem Jahr für soziale und gemeinnützige Einrichtungen in ihrer Nachbarschaft. „Damit wollen wir als größte unabhängige Kooperation für Reifen- und Autoservice zeigen, dass wir die gemeinsame Verantwortung für Sicherheit im Straßenverkehr – auch in Zeiten der Beschränkungen durch Corona – ernst nehmen“, sagt Alfred Wolff, Geschäftsführer point S. „Und damit die Unterstützung bei den richtigen Empfängern ankommt, überlassen wir die Entscheidung den Fachbetrieben vor Ort, die den direkten Kontakt zu den Menschen in ihrer Region pflegen und wissen, wo Hilfe am dringendsten benötigt wird.“ 

 

Über sichere Mobilität muss sich der Buxtehuder Sportverein nun erst einmal keine Gedanken mehr machen. Die eingesparten rund 700 Euro können an anderer Stelle sinnvoll eingesetzt werden. Für eine optimale Lebensdauer der neuen Reifen rät Claus Rieper zu einer vorausschauenden Fahrweise und regelmäßigen Kontrollen des Reifenfülldrucks – mindestens einmal im Monat. „Denn schon geringer Minderdruck erhöht den Abrieb und treibt den Benzinverbrauch in die Höhe“, weiß der Reifenexperte. Für alle, die unsicher sind, ob ihre Reifen noch den Anforderungen an sichere Mobilität entsprechen, bietet die Firma Peter Rieper einen unverbindlichen und kostenlosen Reifencheck. „Das dauert nur fünf Minuten, für die man nicht extra einen Termin vereinbaren muss.“

 

Peter Rieper

 

Bildunterschrift: Reifenhändler Claus Rieper bei der Übergabe der Reifenspende an Timm Hubert der Handball-Marketing Buxtehude.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jorker Feuerwehr freut sich über neue Reifen für den Einsatzleitwagen

Die Freiwillige Feuerwehr Jork, Ortsfeuerwehr Jork freut sich über vier nagelneue Ganzjahresreifen der Marke Goodyear für ihren Einsatzleitwagen (ELW). Somit unterstützt der point S – Betrieb Peter Rieper GmbH & Co. KG aus Jork die gemeinnützige Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr.

 

Grund für die Reifenspende ist die Point S – Aktion „500 Reifen für einen guten Zweck“. Hier engagieren sich in diesem Jahr wieder bundesweit point S – Fachbetriebe für soziale und gemeinnützige Einrichtungen in der Nachbarschaft. „Damit wollen wir als größte unabhängige Kooperation für Reifen- und Autoservice zeigen, dass wir die gemeinsame Verantwortung für Sicherheit im Straßenverkehr – auch in Zeiten der Beschränkungen durch Corona – ernst nehmen“, sagt Alfred Wolff, Geschäftsführer point S. „Und damit die Unterstützung bei den richtigen Empfängern ankommt, überlassen wir die Entscheidung den Fachbetrieben vor Ort, die den direkten Kontakt zu den Menschen in ihrer Region pflegen und wissen, wo Hilfe am dringendsten benötigt wird.“

 

Die Feuerwehr Jork freut sich riesig über die Reifenspende und die damit eingesparten rund 550,- €. „Das entlastet den Feuerwehrhaushalt enorm. So können wir in diesen schwierigen Zeiten das eingesparte Geld an anderer Stelle sinnvoll einsetzen.“, sagt Gemeindebrandmeister Jens Lohmann. Auch der Ortsbrandmeister Stefan Six freut sich: „Für die Reifenspende sind wir sehr dankbar. So können wir wieder sich zu Einsätzen und Veranstaltungen fahren.“

 

Für eine optimale Lebensdauer der neuen Reifen rät Claus Rieper, Geschäftsführer der Firma Peter Rieper, zu einer vorausschauenden Fahrweise und regelmäßigen Kontrollen des Reifenfülldrucks – mindestens einmal im Monat. „Denn schon geringer Minderdruck erhöht den Abrieb und treibt den Benzinverbrauch in die Höhe“, weiß der Reifenexperte. Für alle, die unsicher sind, ob ihre Reifen noch den Anforderungen an sichere Mobilität entsprechen, bietet die Firma Rieper in Jork einen unverbindlichen und kostenlosen Reifencheck. „Das dauert nur fünf Minuten, für die man nicht extra einen Termin vereinbaren muss.“

 

Reifenübergabe

 

Bildunterschrift: Reifenhändler Claus Rieper bei der Übergabe der Reifenspende an Jens Lohmann und Stefan Six von der Freiwilligen Feuerwehr Jork

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freiwillige Feuerwehr Hollern-Twielenfleth erhält Reifenspende von point S Peter Rieper GmbH & Co. KG aus Buxtehude für den Mannschaftstransportwagen der Kinder- und Jugendfeuerwehr

Mit vier nagelneuen Ganzjahresreifen der Marke Goodyear unterstützt der point S Betrieb aus Buxtehude die gemeinnützige Arbeit der Feuerwehr Hollern-Twielenfleth, insbesondere der Kinder- und Jugendfeuerwehr.


„Unser Betrieb ist seit Jahren fest in der Region verwurzelt, deshalb engagieren wir uns gerne für die Menschen vor Ort“, sagt Geschäftsführer Claus Rieper bei der Übergabe der Reifen. Der Ortsbrandmeister Thomas Franz und sein Stellvertreter Henning Tiedemann von der Freiwilligen Feuerwehr freuen sich: "Für die Reifenspende und -montage sind wir wirklich sehr dankbar, schließlich zeigt sie uns, dass wir mit unserem Engagement nicht alleine stehen. Außerdem haben wir jeden Tag mit begrenzten finanziellen Möglichkeiten zu kämpfen und müssen immer gut abwägen, wofür wir Geld ausgeben können. Nun können wir unsere Kinder und Jugendlichen aus der Kinder- bzw. Jugendfeuerwehr sicher zu den Veranstaltungen transportieren."


Die Reifenspende durch die Peter Rieper GmbH & Co. KG ist Teil der point S Aktion „500 Reifen für einen guten Zweck“. Bundesweit engagieren sich point S Fachbetriebe in diesem Jahr für soziale und gemeinnützige Einrichtungen in ihrer Umgebung. „Damit wollen wir als größte unabhängige Kooperation für Reifen- und Autoservice zeigen, dass wir die gemeinsame Verantwortung für Sicherheit im Straßenverkehr ernst nehmen“, sagt Alfred Wolff, Geschäftsführer der point S. „Und damit die Unterstützung bei den richtigen Empfängern ankommt, überlassen wir die Entscheidung den Fachbetrieben vor Ort, die den direkten Kontakt zu den Menschen in ihrer Region pflegen und wissen, wo Hilfe am dringendsten benötigt wird.“


Über sichere Mobilität muss sich die Freiwillige Feuerwehr Hollern-Twielenfleth nun erst einmal keine Gedanken mehr machen. Die eingesparten rund 670,00 Euro können an anderer Stelle sinnvoll eingesetzt werden.


Für eine optimale Lebensdauer der neuen Reifen rät Betriebsleiter Bastian Oellrich zu einer vorausschauenden Fahrweise und regelmäßigen Kontrollen des Reifenfülldrucks – mindestens einmal im Monat. „Denn schon geringer Minderdruck erhöht den Abrieb und treibt den Benzinverbrauch in die Höhe“, weiß der Reifenexperte. Für alle, die unsicher sind, ob ihre Reifen noch den Anforderungen an sichere Mobilität entsprechen, bietet die Firma Peter Rieper mit Betrieben in Jork und Buxtehude einen unverbindlichen und kostenlosen Reifencheck. „Das dauert nur fünf Minuten, für die man nicht extra einen Termin vereinbaren muss.“

 

 

Peter Rieper


Geschäftsführer Claus Rieper und Betriebsleiter des Betriebes Buxtehude Bastian Oellrich mit Hendrik Bühren von Goodyear bei der Übergabe der Reifenspende an Ortsbrandmeister Thomas Franz und stellv. Ortsbrandmeister Henning Tiedemann von der Freiwilligen Feuerwehr Hollern-Twielenfleth

 

 

 

 

 

 

 

easyCredit

 

 

Aktuelles

Hier finden Sie immer die aktuellsten Meldungen zu unserem Unternehmen und zum Thema Reifen!

 

Neue Angebote

Neue Angebote für Reifen, Kompletträder und Alufelgen finden Sie in unserer aktuellen Beilage.

 

Neue Felgen

Die aktuellen Felgen-Neuheiten finden Sie in unserer neuen Räder-Design-Übersicht.

 

Neue Winterkompletträder

Die aktuellen Winterkompletträder finden Sie in unserem aktuellen Winterkomplettradkatalog.

  

Der 4 Seasons 2 von point S

4 Jahreszeiten, 1 Reifen - entdecken Sie den Ganzjahresreifen von point S.

 

point S im Fernsehen

Unseren aktuellen TV-Spot finden Sie hier.